0
Ihr neuer Bio Lieferdienst

Kanne
Kanne Ferment-Getreide, 250 gr Glas
Milchsäure-Gärungsprodukt

2,69
250 g
00.0000.00 - 0.00€
ArtNr: 400348800025
ab 0: 0,00
zzgl 0,00 Pfand
1,08100 g

Bio-Siegel
Zutaten
Quellwasser, Vollkornbrot (ROGGENVOLLKORNMEHL*, Wasser, WEIZENVOLLKORNMEHL*, Natursauerteig (ROGGENVOLLKORNMEHL*, Wasser), Salz, HAFERVOLLKORNMEHL*)

allergene Zutaten
Gluten
Allgemeines
Kanne Bio Enzym-Fermentgetreide® - das ist 100% fermentiertes Bio-Vollkornbrot, schonend getrocknet und zu einem mild-säuerlichem Pulver vermahlen. Kanne Enzym-Fermentgetreide® enthält Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine. Das Vitamin B12 ist während der natürlichen Fermentation entstanden und nicht zugesetzt. Es ist mit durchschnittlich 2,0µg/100g enthalten. Somit decken 75 g bereits 60% des Tagesbedarfs an Vitamin B12. Ohne Zusatzstoffe - natürlich bio und vegan
Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal 1460 kJ / 347 kcal
Fett 3,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,6 g
Kohlenhydrate 60,0 g
davon Zucker <0,5 g
Eiweiß 9,9 g
Salz 0,38 g
Ermittlung der Nährwerte durch Analyse
Allergiehinweise
enthalten: Gluten, Hafer, Roggen, Weizen
nicht enthalten: Laktose
Rechtliche Informationen
Warengruppenspezifische Angaben
Rechtlicher Status Lebensmittel
Süßung nicht gesüßt
Qualität
Bio-Erzeugnis ja
Staatliche Siegel Bio-Siegel
Länderzusatz des EU-Logos EU Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle DE-ÖKO-003
Gesetzliche Angaben
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis Keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe vorhanden
Rechtliche Bezeichnung des Produkts Milchsäure-Gärungsprodukt
Inverkehrbringer Kanne Brottrunk GmbH & Co. , Bahnhofstraße 68, D-59379 Selm-Bork
Vitamine & Mineralien
Vitamin B12 1,85 µg
Weitere Eigenschaften
vegan ja
vegetarisch ja
Angaben zur VE (VerbrauchsEinheit / Einzel)
Verpackungsmaterial Glas
Weitere Informationen
Zubereitung
Pur oder zur Aufwertung von Suppen und Soßen oder in Smoothies, übers Müsli, zum Salatdressing, im Dip oder zum Backen. Auch verwendbar als Beigabe zu Joghurt und Quark oder als Basis für Brotaufstriche.
Hinweise zur Handhabung oder Verwendung
Wir empfehlen 2 mal täglich 2 Teelöffel. Diese Menge kann zu verschiedenen Mahlzeiten kombiniert werden.
Rezept, Zubereitung
Mit Küchenkräutern, Zwiebeln und Knoblauch, Wasser und Sonnenblumenöl vermengen
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten
Diverse Länder
Zollrechtliche Herkunft
Deutschland (DE)
GTIN Stück
4003488000254
Qualität
Bio-Siegel, EU Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle
DE-ÖKO-003 | Lacon
mehr über Kanne
Kanne Brottrunk GmbH & Co.
Bahnhofstraße 68
D-59379 Selm-Bork
Tel: 02592-9740-0
Fax: 02592-974050
Mail: wilhelm.kanne@kanne-brottrunk.de
EG-Kontrollnummer: D-NW-D-3-00021-AB


Unser Ziel ist die Entwicklung von Produkten, die dem Wohle der Menschen dienen. Dafür betreiben wir Forschung und Entwicklung zum Wohl des Menschen und der Natur.

Im Zentrum unserer Arbeit steht dabei das "Kanne-Konzept". Dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Er ist der Dreh- und Angelpunkt zwischen Umwelt, Flora und Fauna.

Unsere Zielsetzung sieht daher wie folgt aus:

* Entwicklung von Produkten, die dem Wohl der Menschen dienen,
* Forschung und Entwicklung zum Wohl des Menschen und der Natur,
* Ganzheitlich ökologisches Denken und Handeln
* Schutz natürlicher Ressourcen
Weil sich all unsere Anstrengungen nach dem Wohl des Menschen richten, müssen wir uns gleichzeitig um Umwelt, Pflanzenpflege und Tierernährung kümmern. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:

* Nur in einer gesunden Umwelt hat der Mensch langfristig Chancen. Wir müssen also alles daran setzen, diese Umwelt zu verbessern und sie dadurch auch künftigen Generationen zu erhalten.
* Eine intakte Pflanzenwelt ist die Basis für unser aller Wohlergehen. Mensch und Tier ernährt sich von Pflanzen. Stimmt diese einzigartige Symbiose nicht mehr, ist es um unsere Zukunft schlecht bestellt.
* Auch das Tier hat das gleiche Anrecht auf Gesundheit und Wohlbefinden, wovon in erster Linie der Mensch profitiert. Dazu gehört auch eine artgerechte Tierhaltung. Wie aber soll es den Tieren gut gehen, wenn der Mensch aus nicht nachvollziehbaren Gründen Fehlentwicklungen zuläßt, die zu den in jüngster Zeit gehäuft auftretenden Lebensmittelskandalen führen, wie z.B. BSE, Hormonmißbrauch, etc.