0
Ihr neuer Bio Lieferdienst

Vall
Munster Siffert, A.O.C.
Münsterkäse

3,39
100gr
- 0.00€
ArtNr: 404689610405
ab 0: 0,00
zzgl 0,00 Pfand
3,39100gr

EU Bio-Logogeschützte Ursprungsbezeichnung
Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal 1346 kJ / 325 kcal
Fett 27 g
davon gesättigte Fettsäuren 19 g
Kohlenhydrate 0,5 g
davon Zucker 0,5 g
Eiweiß 20 g
Salz 1,5 g
Allergiehinweise
enthalten: Milch, Kuhmilcheiweiß, Laktose, Milcheiweiß
Kurzbeschreibung
siehe www.vallee-verte.de
Zutaten
KUHMILCH*, Steinsalz, Milchsäurekulturen, tierisches Lab, Rotkulturen

enthält folgende allergene Zutaten: Milch

*aus kontrolliert ökologischer Erzeugung
Allgemeines
Seine Entstehung hat der Munster Benediktinermönchen zu verdanken. Diese siedelten sich um das Jahr 660 im Elsass an und gründeten ein Kloster, um welches im Laufe der Zeit die kleine Ortschaft Munster entstand. Munster leitet sich von "monasterium" ab, was übersetzt Kloster bedeutet. Der Viehauftrieb hat zur Weitergabe der Herstellungstechniken an die lothringische Seite geführt und so wurde Gérardmer ein Handelszentrum und dem Munster der Name "Géromé", das Dialektwort für den Ort, angehängt. Als Munster-Géromé erhielt der Käse 1978 die AOC und 1998 die AOP. Zu seiner Herkunftsregion gehören folgende Regionen oder Teile davon: Bas-Rhin, Haut-Rhin, les Vosges, einige Kantone von Meurthe-et-Moselle, la Moselle, einige Gemeinden in Haute-Saône und das Gebiet um Belfort.

In der Region hat sich die Reifung von Käse bei Affineuren etabliert. Denn früher waren die erzielten Milch-Ergebnisse relativ schlecht, weshalb sich eine Käsetechnologie hin zu einem gesäuerten Käsebruch entwickelt hat. Die Bedingungen des geographischen Umfelds, d.h. hohe Luftfeuchtigkeit, Regenfälle und das Vorhandensein zahlreicher Quellen haben ein Reifen unter feuchten Bedingungen gefordert, das Waschen der Käse die dem Produkt seine rote Rinde verleihen. Allerdings haben diese Käse keine lange Lagerfähigkeit, wie man sie in den Bergen braucht.
Diese widersprüchliche Situation zwischen einem von Isolation geprägten Produktionsgebiet und einem Weichkäse, der sich auch noch schlecht von den Bergen transportiert lässt, hat zu zwei Reaktionen geführt: Die Produzenten haben ein kleines Format für den lokalen Verbrauch hergestellt und größere, ungereifte Formate ins Tal zu einem Affineur gegeben, der nah am Ort des Verzehrs gewirkt hat.
Besonderheiten
Dieser Munster wird bei einem der letzten Munster-Affineure im Bas-Rhin gereift. Seine Geschichte begann 1924, als Fernand Siffert in Rosheim bei Straßburg mit der Affinage von Münster begann.

Munster riecht intensiver als er schmeckt. Verantwortlich dafür ist das „Limburger-Cheese-Phänomen“, das besagt, dass etwas zunächst abschreckend riechen, im Mund dann allerdings als sehr angenehm wahrgenommen werden kann. Den Käse dafür vor dem Servieren eine Stunde atmen lassen, damit er seinen charakteristischen Duft und Geschmack entfalten kann.
Rechtliche Informationen
Warengruppenspezifische Angaben
Rechtlicher Status Lebensmittel
Saisonartikel nein
Süßung nicht gesüßt
Milchart Kuh
Wärmebehandlung pasteurisiert
Wärmebehandlung Käse pasteurisiert
Wärmebehandlung Endprodukt Käse nein
Rohmilch nein
Homogenisiert nein
Käsegruppe Weichkäse
Käsegruppe AT Weichkäse
Fett i. Tr. 50 %
mindestens ja
Fettgehaltsstufe Rahmstufe
Art der Reifung rindengereift
Reifezeit Text Mind. 21 Tage
Reifezeit Zahl 21
Reifezeit Einheit Tag(e)
Labart Kälberlab
Salz 1,5 %
Salzart Steinsalz
Rinde verzehrbar ja
Rinde Rotschmierekulturen
Käseform Ganzer Laib
Region Elsass / Lorraine
Produzent Vallée Verte GmbH
Qualität
Bio-Erzeugnis ja
Anteil an Bio-Zutaten 100% bio
Staatliche Siegel EU Bio-Logo
Länderzusatz des EU-Logos Französische Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle FR-BIO-01
Welcher Standard wird erfüllt EWG 834/2007 Norm
Weitere Qualitätskriterien und Labels geschützte Ursprungsbezeichnung
weitere Bezeichnungen
Aussprache Münstähr Schero.meh A.O.P Siffert
Gesetzliche Angaben
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis Keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe vorhanden
Rechtliche Bezeichnung des Produkts Münsterkäse
Inverkehrbringer Vallée Verte GmbH, Freiburger Straße 2a, D-77694 Kehl
Weitere Eigenschaften
natriumarm (< 120mg/100g) nein
Rohkostqualität nein
streng natriumarm (<40 mg / 100g) nein
ungesüßt ja
Angaben zur VE (VerbrauchsEinheit / Einzel)
Verpackungsmaterial PE
Verpackungsart Stück
Sensorik, Beschaffenheit
Geschmack ausgewogene Aromastruktur mit salzigen, süßen und fein-abgestuft herben Aromen, typisch nach Rotkultur, erinnert an Speck und Geräuchertes
Geruch charakteristisch nach Rotkultur
Konsistenz weich, speckig-glatt, mit zunehmender Reifung zart-schmelzend
Weitere Informationen
Sonstige Hinweise
Aufgrund der Geruchsbildung hat sich die Aufbewahrung unter einer Käseglocke bewährt. Legen Sie eine halbierte Tomate dazu, dann bleibt der Käse länger frisch. Ebenfalls hervorragend zur Aufbewahrung geeignet ist die Originalverpackung aber auch in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Man sollte in jedem Fall die Verpackung regelmäßig lüften damit der Käse nicht anfängt zu schwitzen.
Lager- und Aufbewahrungshinweis
Bei 2°C bis 6°C lagern
Lager- und Aufbewahrungshinweis
Gekühlt bei 2°C bis max. 6 °C lagern
Herstellung
Der Käse wird ausschließlich aus frischer, voller Kuhmilch mit Milchsäurekulturen und Labzusatz hergestellt. Der Bruch wird zerkleinert, geformt, gesalzen und in Kellern mindestens 21 Tage lang gereift (14 Tage für das Kleinformat). Während dieser Zeit wird der Käse regelmäßig mit Salzwasser gewaschen und gedreht.
Rezept, Zubereitung
Der Munster wird in der Regel bei Raumtemperatur pur oder mit etwas separat gereichtem Kümmel bestreut gegessen, der wächst nämlich in der Region. Dazu können Zwiebeln und frisches Brot gereicht werden.

Gern serviert man ihn mit getrockneten Früchten, Johanisbeermarmelade oder Kastanienhonig. Er harmoniert hervorragend zu Kraut, geschmortem Rosenkohl, marinierten Roten Beeten sowie grünem Salat. Besonders schmackhaft sind Flammkuchen und Quiches mit Munster. Außerdem wird er gern für Lasagne oder mit Eigelb vermischt auf Gnocchi und Spätzle verwendet. Als Beigabe zu Brat- oder Pellkartoffeln ist er ein Klassiker.

In der Regel wird Munster mit einem elsässischen Gewürztraminer, einem Grauburgunder oder einem elsässischem Bier getrunken. Zu einem jungen Munster passt auch ein Gläschen Kirschwasser. Ein reifer und kräftiger Munster wird mit einem entsprechenden Rotwein verzehrt, etwa einem Côte-Rôtie oder einem Haut-Médoc.
Zutatenlegende nach Branchenstandard
*aus kontrolliert ökologischer Erzeugung
Wechselnde Ursprungsländer
nein
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten
Frankreich
Zollrechtliche Herkunft
Frankreich (FR)
GTIN Stück
4046896104053
Qualität
100% bio, EWG 834/2007 Norm, EU Bio-Logo, Französische Landwirtschaft, geschützte Ursprungsbezeichnung
Öko-Kontrollstelle
FR-BIO-01 | ECOCERT
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.